DE | EN

Executive-Assessment/Einzel-Assessment


Anlass

Bei Besetzungen von gehobenen oder höheren Managementpositionen ist ein besonders differenziertes Bild der Kompetenzen und Defizite einer/s Kandidat/in/en erforderlich, um eine sichere Entscheidungsbasis für oder gegen die Einstellung zu erhalten. Im Einzel-Assessment werden alle Anforderungen an die/den Kandidat/innen/en gezielt geprüft und hinterfragt. Im Gegensatz zum Gruppen-Assessment bietet es der/dem Kandidat/in/en die notwendige Diskretion sowie die Möglichkeit, sich selbst in angemessenem Rahmen zu präsentieren.

Vorgehensweise

Gemeinsam mit der/dem Auftraggeber/in werden Ziele und konkrete Aufträge sowie die kritischen Erfolgsfaktoren (critical incidents) der Zielposition erarbeitet. Wenn vorhanden, arbeiten wir mit dem Kompetenzkatalog der/des Auftraggeber/in/s. Alternativ arbeiten wir mit dem von md entwickelten Kriterienkatalog für Führungskräfte. Dann werden die entsprechenden Assessmentverfahren ausgewählt bzw. bei Bedarf kundenorientiert neu entwickelt oder angepasst. Im Einzel-Assessment wird die/der Kandidat/in von zwei erfahrenen Berater/innen/n begleitet und beobachtet, um Beobachtungsfehler und Bias-Effekte auszuschließen. Häufig ist auch ein/e Beobachter/in des auftraggebenden Unternehmens dabei.

 

Das Assessmentverfahren beinhaltet in der Regel folgende methodische Blöcke:

1. Online-Tests vorab: analytische kognitive Fähigkeitstests, ein Persönlichkeitsfragebogen, ein Motivationsfragebogen

2. In der Präsenzphase (ein Tag): Bearbeitung von verschiedenen diagnostischen Bausteinen (Fallstudie, Präsentationen, Gesprächssimulation) sowie weiteren Fragebögen (Selbstbeschreibung, Motivationsprofil)

3. Ausführliches, strukturiertes und anforderungsgeleitetes Interview

4. Differenziertes Feedback für die/den Kandidat/in/en zu Stärken, Schwächen und Entwicklungsmöglichkeiten am Ende des Tages

5. Nach dem Assessment wird durch die Berater/innen ein individueller, schriftlicher Bericht über die/den Kandidat/in/en erstellt, der der/dem Auftraggeber/in vertraulich zugeleitet wird. Wir empfehlen, den Bericht auch der/dem Kandidat/in/en auszuhändigen