Interviewtraining für Führungskräfte

Das Interview ist das am häufigsten eingesetzte diagnostische Instrument. Einstellungsinterviews bieten aber bei weitem mehr Möglichkeiten, Informationen über die Kandidaten – ihre Persönlichkeit und Fähigkeiten – zu erhalten als in der Praxis genutzt werden. Im Interviewtraining von md gesellschaft für management-diagnostik wird vermittelt, was valide Interviews ausmacht.

Sie haben nicht viel Zeit zu lesen? Dann lesen Sie diese Zusammenfassung:

Im md-Interviewtraining für Führungskräfte und HR-Professionals lernen die Teilnehmer, durch Fokussierung auf die biografische Interviewstruktur und Anwendung gezielter Fragetechniken professionelle Einstellungsinterviews zu führen und somit Personen treffsicher einschätzen zu können.

Zudem erhalten sie einen Überblick über den aktuellen Stand der Eignungsdiagnostik und der Personalauswahl.

Referenzen aus über 35 Jahren Erfahrung

md stellt sich vor
Play Video about md stellt sich vor
Bild von Olaf Ringelband zur Kontaktaufnahme
Dr. Olaf Ringelband, Geschäftsführer md

Management Diagnostik

Unsere Beratung fokussiert sich ausschließlich auf Management-Diagnostik und kann auf Benchmarkdaten aus über 30.000 durchgeführten Executive Assessments zurückgreifen.

Die richtigen Besetzungsentscheidungen im Management treffen. Kompetenzen und Potenziale von Führungskräften erkennen. Fehlinvestitionen aufgrund von Fehlbesetzungen vermeiden.

Die optimale Personalauswahl

Die treffsichere Auswahl von Bewerbern ist ein strategischer Erfolgsfaktor für Unternehmen. Das gilt sowohl für die Auswahl externer Bewerber im Rahmen von Stellenbesetzungen wie für die interne Beförderung von bewährten Mitarbeitern.

Das Interview ist das am häufigsten eingesetzte diagnostische Verfahren – die Validität (d. h. die Trefferquote von Entscheidungen, die auf einem Bewerbungsgespräch basieren) von Interviews ist jedoch sehr unterschiedlich. Unstrukturierte und von ungeschulten Interviewern durchgeführte Interviews können eine Validität gegen Null haben (d. h. man kann genauso gut eine Münze werfen) – während semi-strukturierte oder strukturierte Interviews eine hohe Validität aufweisen. Somit können professionell geführte Interviews personelle Fehlentscheidungen verhindern und dem Unternehmen damit bares Geld sparen (Studien zufolge kostet eine Fehlentscheidung in Summe der unmittelbaren und mittelbaren Kosten ungefähr das 15- bis 25-fache eines Jahresgehalts).

Aber auch für Entwicklungsgespräche ist professionelle Interviewführung eine wichtige Kompetenz für Führungskräfte und HR-Mitarbeiter. Die Beherrschung von Fragetechniken, empathischem Zuhören und die strukturierte Einschätzung von Menschen sind Fähigkeiten, die jede Führungskraft beherrschen sollte.

Interviewtechniken für Führungskräfte

Führungskräfte und HR-Mitarbeiter lernen im Interviewtraining für Führungskräfte, wie man professionelle Einstellungsgespräche führt; welche Struktur professionelle Interviews haben, welche Fragen man stellt, wie man einen Gesprächsfluss beim Kandidaten erzeugt und wie man die erhaltenen Informationen diagnostisch bewertet.

Struktur des Gesprächs

Das von uns vermittelte (und von uns selbst angewendete) Interviewkonzept ist von Prof. Werner Sarges entwickelt worden und in seinem Buch „Das Biografische Eignungs-Interview (B-E-I)” beschrieben. Es handelt sich dabei um ein biografisches Interview mit kriterienorientierten Fragen.

Die Struktur des Interviews orientiert sich an der Biografie des Kandidaten, von der frühen Kindheit bis zur Gegenwart (und dem Blick in die Zukunft).

Fragetechnik - Erzählströme produzieren

Die Fragetechnik basiert auf offenen Fragen, geduldigem Zuhören ohne den Interviewten zu unterbrechen und empathischen Nachfragen an den diagnostisch relevanten Stellen.

Die richtigen Fragen

Das Nachfragen orientiert sich an der STAR Methode, zu jedem geschilderten Ereignis werden die Ausgangslage (Situation), die Aufgabe (Task), die Handlungen (Activities) und das Ergebnis (Result) erfragt.

Ablauf eines Diagnostik-Trainings und Interviewtrainings

Crash-Kurs Eignungsdiagnostik

Zu Beginn wird ein Überblick über den wissenschaftlichen State of the Art der Eignungsdiagnostik gegeben:

Theorie des Biographischen Interviews

Demonstrationsinterview

Die Trainer/Coaches des Interviewtrainings führen selbst regelmäßig Interviews mit Bewerbern durch – zumeist im Rahmen von Einzel-Assessments und Management-Appraisals. Deshalb führt der Trainer nach der Vorstellung des Interviewkonzepts den Teilnehmern die Praxis des Interviews vor, indem er (oder sie) ein Interview mit einem Übungskandidaten durchführt. Die Übungskandidaten sind entweder echte Bewerber oder Mitarbeiter im Unternehmen (z.B. Praktikanten).

Praktische Übung des Interviews

Wir glauben, dass man professionelle Interviewführung am besten durch praktisches Üben und Feedback zur Interviewführung erlernt. Deshalb führen die Teilnehmer selbst Interviews mit Übungskandidaten durch. Nach den Übungsinterviews erhalten sie Feedback vom Trainer und den anderen Teilnehmern und offene Fragen werden an praktischen Beispiel diskutiert.

Vorteil von md management-diagnostik für Interviewtrainings

Durch die enge Verbindung zu Wissenschaft und Forschung der Eignungsdiagnostik kennen die Beraterinnen und Berater von md den aktuellen Stand der Wissenschaft und können neueste Erkenntnisse der Eignungsdiagnostik erläutern (z.B. „Warum Intelligenztests zwar eine höhere prognostische Validität als Assessment Center haben, aber ACs dennoch wichtig sind“).

Außerdem sind die Beraterinnen und Berater von md Trainer, die das, was sie lehren, selbst täglich anwenden.

Anders als bei anderen Trainings lernen die Teilnehmer von Profis, die nicht nur über theoretisches Wissen verfügen, sondern das, was sie unterrichten, selbst vormachen können.

Interviewtraining Führungskräfte

Professionelle Einstellungsgespräche und Interviews in gleicher bewährter Methodik.

Fazit

Durch ein ein- bis zweitägiges Interviewtraining lernen die Teilnehmer, professionelle Einstellungsgespräche zu führen. Unternehmen stellen somit sicher, dass alle Führungskräfte und HR-Mitarbeiter Interviews nach der gleichen bewährten Methode durchführen und die Einschätzung wenig abhängig von der Person des Interviewers ist.

Gleichzeitig erhalten die Teilnehmer einen Überblick über den Stand der Wissenschaft zur Auswahl von Mitarbeitern und Führungskräften.